Meditation als Hilfe gegen Angst?

Yoga gegen AngstKann Meditation helfen gegen Angst? Das war eine Frage aus dem Seminar „Ängste überwinden mit Yoga„. Ja, es gibt sogar einige empirische Studien dazu. Die Frage kam nach dem Vortragsteil, der im letzten Blogbeitrag veröffentlicht wurde: Umgang mit Angst und Ängsten – mittels Bewusstwerdung der inneren Minister. Insbesondere in der Meditation kannst du dir bewusst werden, dass hinter deinen Ängsten berechtigte Anliegen stehen – auch wenn sie manchmal in ihrer Bedeutung durch die Angst überbetonr werden. Hier der Originaltext, was Sukadev auf die Frage geantwortet hat  – das also als kurzer zehnter Teil der Mitschnitte des Seminars „Angst überwinden mit Yoga“:

Fragen?

Teilnehmer: „Könnte man das auch in der Meditation tun?“

Ja, das ist sogar gut. Ihr könnt das mal in der Meditation machen, geistig. Es kann auch helfen, dass ihr das aufschreibt, man kann auch Karten machen oder Seiten oder irgendwo einzelne Notizen ablegen in seinem Smartphone und dann kann man so am Tag aufschreiben, wenn einem irgendwie auffällt: „Ah, der Minister ist auch da, den habe ich bisher nicht beachtet.“ Und dann kann man so verschiedene Sticky-Papiere, also nicht physisch drauf, sondern die gibt es ja als App dort. Allerdings, so elektronisch ich sonst bin, die Sachen mache ich dann doch lieber mit Zettel und mit meinem Geist. Also, kann man machen.

 

Das war also der zehnteTeil der Mitschnitte der Vortragsreihe: „Angst und Ängste überwinden“. Aus einem Workshop mit Sukadev in der Yoga Vidya Yogaschule München im Herbst 2012. Hier noch ein paar Links:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.