Verletzlichkeit des irdischen Daseins als Antriebskraft der spirituellen Suche

Play

Verletzlichkeit ist eine Grundbedeutung und eine Grundkondition des irdischen Lebens. Das irdische Dasein ist sehr verletzlich. Jederzeit kann dein Leben zu Ende sein. Jederzeit kann deine körperliche Integrität gefährdet sein. Ein kleiner Unfall, eine kleine emotionale Belastung, und schon ist alles anders. Verletzlichkeit kann eine Grundlage für Angst und Furcht sein. Verletzlichkeit kann dich aber auch auf den spirituellen Weg bringen. Denn wenn du verletzlich bist, dann kannst du überlegen gibt es etwas das nicht verletzlich ist? Die Suche nach der spirituellen Wirklichkeit kann beflügelt werden durch die Persönlichkeit der Verletzlichkeit des irdischen Dasein. Darüber spricht Sukadev in diesem Kurzvortrag. Dieser Vortrag zum Thema Verletzlichkeit gehört zum Yoga Vidya Lexikon der smerkmale, Tugenden und Schattenseiten. Diese Sendung ist auch Teil des Überwindung der Angst Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. Mehr rund um das Thema Verletzlichkeit findest du natürlich auf den Yoga Vidya Seiten – und hier in diesem Kurzvortrag. Verletzlichkeit wird manchmal zu den Schattenseiten gezählt. Aber du kannst lernen damit umzugehen.. Hier findest du alles Yoga Vidya Podcasts. Ausbildung zum/r Psychologischen Ayurveda-Berater/in – eventuell hilfreich bei Verletzlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.